Montag, 21 Juni 2021
A+ R A-

Ausbildung in Notfallmedizin

Im Rahmen von Brandbekämpfung und Technischer Hilfeleistung hat die Menschenrettung immer oberste Priorität! Hierbei gilt es nicht nur, die Menschen aus brennenden Gebäuden zu holen, oder die bei einem schweren Verkehrsunfall eingeklemmten Personen aus ihren Fahrzeugen zu befreien. Zu den Aufgabenbereichen der Feuerwehr gehört es auch, (erweiterte) Erste Hilfe leisten zu können!  Somit absolviert jede Feuerwehrfrau und jeder Feuerwehrmann vor seinem Grundlehrgang eine Erste-Hilfe-Ausbildung. Darauf aufbauend wird dann bei Übungen neben der feuerwehrspezifischen Komponente auch immer wieder auf die notfallmedizinische Versorgung von Patienten eingegangen.

Hierfür hat die Feuerwehr Dornheim unter ihren Mitgliedern der Einsatzabteilung Personal mit der Zusatzqualifikation „Feuerwehr-Sanitäter“, „Rettungssanitäter“ oder auch „Rettungsassistent“, die durch ihr Fachwissen die Ausbildung innerhalb der Mannschaft übernimmt.

Hierbei wird neben Themen wie der „Patientenorientierten Rettung nach Verkehrsunfällen“ bpsw. auch die Wiederbelebung / Reanimation, also die Herzdruckmassage und Beatmung von Patienten bei einem Herzkreislauf-Stillstand, geschult. 

Auch wird speziell hierfür eine notfallmedizinische Ausrüstung auf beiden Löschfahrzeugen  vorgehalten:  In Notfallrucksäcken werden u.a. Beatmungsbeutel und Sauerstoffflaschen mitgeführt; vor einigen Jahren konnte sogar ein so genannter AED (Automatischer Externer Defibrillator) über den Feuerwehrverein angeschafft werden.

Sowohl der Umgang mit diesem AED, als auch die derzeitig  gültigen Reanimations-Richtlinien müssen immer wieder geübt und verinnerlicht werden !

Hierfür findet mindestens einmal jährlich eine Ausbildungsveranstaltung im Feuerwehrhaus statt.  Hierbei wird nach einer theoretischen Unterweisung nun in kleinen Gruppen immer wieder der Ablauf einer Reanimation anhand einer Übungspuppe (die uns dankenswerterweise immer vom DRK Rettungsdienst des Kreises Groß-Gerau zur Verfügung gestellt wird) trainiert.

 

 

„Aber für die notfallmedizinische Versorgung von Patienten ist doch der Rettungsdienst
zuständig !?!“ …   Ja, das stimmt !

Jedoch aufgrund unseres Einsatzspektrums kann es sein, dass wir das eine oder andere Mal den Rettungsdienst unterstützen sollen, oder auch als „First-Responder“ die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit adäquater Hilfe am Patient überbrücken müssen ! 

 

…. Und dafür wollen wir gerüstet sein !

 

 

 

 

 

 

Notfall-Türöffnung

Ein- bis zweimal im Jahr kommt es vor, dass die Feuerwehr Dornheim zu sogenannten „Notfall-Türöffnungen“ gerufen wird.


Mögliches Einsatz-Szenario: Eine Person wird bewusstlos in deren Wohnung vermutet, es besteht somit Lebensgefahr! Der Rettungsdienst gelangt nicht zum Patienten, da die Haus- bzw. Wohnungstür verschlossen ist.

Der eine oder andere wird sich jetzt fragen: „Warum tritt der Rettungsdienst nicht einfach die Tür ein ? Warum muss da jetzt extra noch die Feuerwehr kommen?“  

Wir als Feuerwehr werden nun hinzu alarmiert, um mithilfe von Spezialwerkzeug diese Tür ohne große Beschädigung zu öffnen. Durch immer weiter verbesserte Schließ- und Sicherheitstechniken wird es jedoch zunehmend schwieriger, Türen „so einfach“ zu öffnen. 

Weiterlesen: Notfall-Türöffnung

Übungszeiten Einsatzabteilung

Mittwoch Abend ab 20.00 Uhr, siehe auch "Übungsplan Einsatzabteilung"!

 

 

Treffpunkt

Feuerwehrhaus Dornheim

Bahnhofstrasse 19

64521 Dornheim